Feuchtigkeit in der Uhr

1

Fehlerbehebung beim Feuchkeitkeit in deiner Uhr!

Bei Temperaturschwankungen entsteht in der Uhr ein Unterdruck, der zur Bildung von Kondenswasser unter dem Glas führen kann. Kondensation wird als kleine Tautropfen in der Uhr wahrgenommen und sollte sofort behandelt werden.

Du kannst deine Uhr selbst trocknen, indem du die untenstehende Lösung verwendest, aber Ditur empfiehlt dir immer, dich an einen Uhrmacher zu wenden, der das Deckel des Uhrengehäuses entfernen und so effizienter trocknen lassen kann.

Die Feuchtigkeit in der Uhr verschwindet nicht nur weil der Tau verschwindet. Daher ist es wichtig, dass du die Uhr richtig trocknest. Wenn du die Uhr nicht vollständig trocknen lässt, beschädigt die Feuchtigkeit das Uhrwerk und dies kann eine Totalschade verursachen.

Keine Uhren sind kondenswassersicher, auch wenn sie wasserdicht sind. Dies gilt selbst für teure Uhren von Luxusmarken. Kondensation tritt normalerweise auf, wenn du von starker Kälte zu großer Hitze wechselst.

Es ist sehr schade, wenn Kondenswasser in deine Uhr erlangt, aber Kondenswasser ist kein Reklamationsfehler und fällt daher nicht unter unser Reklamationsrecht.

Was kannst du selbst tun?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Uhr selbst zu trocknen.

  • Lösung 1: Fülle einen Beutel mit Reis und zieh die Krone im Uhrzeigersinn heraus. Schließe danach den Beutel mit Reis und lass die Uhr mindestens 24 Stunden darin.
  • Lösung 2: Zieh die Krone im Uhrzeigersinn heraus und leg die Uhr auf einen Heizkörper oder verwende einen Fön.

Wenn du weitere Fragen zum Thema Feuchtigkeit in deiner Uhr hast, kannst du dich gerne an unseren Kundenservice unter [email protected] wenden - wir stehen immer bereit mit Rat und Tat zur Seite.

Wir antworten werktags innerhalb von 24 Stunden.